Samstag, 20. Dezember 2014

Grey's Anatomy-TAG

Hallo meine Lieben! 

Diesen TAG habe ich bei Ninni SchockiBooks entdeckt und war schon bevor ich die Fragen wusste entschlossen ihn zu machen. Was auch sonst als Grey's Freak. 

1. Lieblingscharaktere?
George O'Malley, Jackson Avery, Christina Yang, April Kepner
2. Lieblingsfreundschaft? 
Christina Yang und Meredith Grey
3. Lieblingspaar?
Jackson Avery und April Kepner
4. Charaktere, die du am wenigsten magst?
Catherine Avery
5. Paar, das du am wenigsten magst?
Catherine Avery und Dr. Webber
6. Lieblingsstaffel?
Ich hab gleich zwei. Und zwar die 9. und 10.
7. Lieblingsfolge?
Die in der Miranda Bailey ihr Kind bekommen hat.
8. Lieblingsspruch?
Scheiße ich liebe dich so wahnsinnig!! (Lexi Grey zu Marc Sloan)
9. Lieblings-OP?
Die Op von Derek Shepherd nach dem Flugzeugabsturz wo Callie Torres erfuhr, dass Arizona Robbins' Bein amputiert werden muss. 
10. Lieblingsort im Krankenhaus?
Caféteria
11. Eine Szene, die dich zum Weinen gebracht hat?
Als nach dem Flugzeug Absturz Lexi Grey im Sterben liegt und ihr Marc Sloan sagt, dass er sie auch immer geliebt hat.
12. Eine Szene, die dich zum Lachen gebracht hat?
Als Christina Yang Meredith Grey durch die Hotelzimmertür beruhigt, weil sie am durchdrehen ist wegen der Prüfung.
13. Charaktere, die du vermisst? 
George O'Malley und Christina Yang (auch wenn sie grade erst ausgestiegen ist)
14. Welchen Charakter würdest du gerne als deinen Arzt haben wollen?
Derek Shepherd, weil er sich auch an die hoffnungslosesten Fälle traut.
15. Das Beste an Grey's Anatomy?
Ich kann bei dieser Serie wunderbar abschalten und entspannen. Und das obwohl ich so manchen Fehler bei den Diagnosen und Behandlungen entdecke. Zum Beispiel hatte die kleine Zola (Adoptivtocher von Meredith Grey und Derek Shepherd) ursprünglich Spina bifida und Hydrocephalus. Davon ist inzwischen gar nicht mehr die Rede und das Kind läuft munter durch die Gegend ohne, dass man dem Gangbild ansieht, dass das Kind beeinträchtigt ist.

Eure Dr. Dr. Jassna

Samstag, 13. September 2014

Meine Gedanken zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

Hallo meine lieben Leser!

Ich habe am 9.9. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" fertig gelesen. Die Meinungen zu diesem Buch gehen ja total weit auseinander habe ich so mit bekommen.

Na dann will ich auch mal meine Meinung kund tun:
Ich fand die Geschichte sehr gut geschrieben. Der (Galgen-) Humor von Hazel und Gus war genau nach meinem Geschmack. Die Liebesgeschichte der beiden war für ein Jugendbuch wirklich sehr schön beschrieben. Die komplette Geschichte fand ich sehr berührend und sie zeigte, was mit Liebe und Freundschaft alles möglich ist.

Meiner Meinung nach kommt man in Situationen wie der von Hazel und Gus oder auch meiner nicht sehr weit ohne eine gewaltige Portion schwarzem Humor, Ironie und auch ein bisschen Sarkasmus. Man darf das Leben nicht so schwarz sehen wie es vielleicht für Außenstehende wirkt, denn dann hat man schon verloren.
Deswegen konnte ich mich wohl auch so gut in Hazel hineinversetzen, auch wenn ich 20 Jahre älter bin als sie. SCHEIßE BIN ICH ALT!!!!!!!!!! Klar ist es noch mal was anderes eine Behinderung zu haben, wie eine tödliche Krankheit. Aber man muss bei beidem lernen damit zu leben und das bester aus der aktuellen Situation zu machen.

Wenn ich nicht damit groß geworden wäre, wie hätte ich auf so einem Schicksalsschlag reagiert. Wütend? Sehr wahrscheinlich. Traurig? Definiitiv! Aber ich hätte auch mit allen mir, und der Medizin zur Verfügung stehenden Mitteln gekämpft bis zum letztens Atemzug. Wäre ich manchmal auch ungerecht zu mir nahestehenden Menschen? Ja da muss ich sagen, dass kommt auch mal vor. Das ist schlicht und einfach menschlich. Das Leben ist nun mal kein Ponyhof oder wie Hazel immer wieder sagte eine Wunscherfüllungsmaschine.

So das war es dann auch schon wieder von mir!

Liebste Grüße




Sonntag, 29. Juni 2014

7 Tage lesen

Hallo ihr Leseratten!!!

Wie im letzten Jahr werde ich auch in diesem Jahr wieder beim "7 Tage lesen" von Bambis Bücher teilnehmen.

Montag 23.06.: Begonnen habe ich diese 7 Tage mit Ashby House von V. K. Ludewig bei 65% als ebook. Nach 2 ½ Stunden habe ich das Buch erfolgreich beendet. Und das war es dann auch schon wieder für Tag 1. Wollte eigentlich mehr schaffen, aber irgendwas kam immer wieder dazwischen. Wie es halt manchmal so ist.

Dienstag 24.06.: Heute habe ich mit Der Geheimnisvolle Garten von Annette Dutton begonnen zu lesen und bin jetzt auf Seite 104 angekommen. Wie auch schon gestern habe ich irgenwie keine Ruhe gehabt zum lesen. Morgen werde ich sicher auch nicht viel mehr schaffen, da ich noch einen Termin habe und nicht weiß wie lange das dauert.

Mittwoch 25.06.: Ich schaffte leider nur 14 Seiten zu lesen. Man könnte sagen ich hatte eine klitzekleine Leseflaute. Geendet hat Tag 3 auf Seite 118 von Der Geheimnisvolle Garten.

Donnerstag 26.06.: Der 4. Tag war dann doch mit 88 gelesenen Seiten um einiges erfolgreicher als sein Vorgänger, aber trotzdem war ich noch nicht in Höchstform. 
Geendet hat der Tag auf Seite 206.

Freitag 27.06.: Ich komm so kurz vor Schluss dann doch wieder rein ins lesen, denn ich kam bis Seite 322. Mal sehen wie die letzten beiden Tage so laufen werden. 

Samstag 28.06.: Tag Nummer 6 endet jetzt auf Seite 409. Mal sehen ob ich das Buch im Rahmen des 7TL noch fertig gelesen bekomme morgen. Denn es sind ja noch über 100 Seiten übrig. 

Sonntag 29.06.: Oh heute lief es wie am Schnürchen!!! Ich habe nach 151 Seiten mein Buch noch beenden könnte in dieser Woche. 

DIE BÜCHER: Ashby House von V. K. Ludewig bekommt 4 *, da ich mir ein bisschen mehr erwartet habe.
Der Geheime Garten von Annette Dutton bekommt 5 *. Es war einfach wieder eine fesselnde Familiengeschichte, die mich nach Australien entführt hat.

FAZIT: Es lief zwar für meine Begriffe gut mit dem lesen, aber ich kam nicht an meine Leistung vom letzten Jahr ran. Denn da schaffte ich um die 4 Bücher und jetzt nur etwas über ein Buch. Aber trotzdem bin ich stolz wenigstens ein Buch komplett geschafft zu haben. 
Getwittert habe ich dieses Jahr auch nicht wirklich viel. Nur abends kurz meine Erfolge.

Herzliche Grüße

Jassna

Montag, 24. Februar 2014

Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter

Hallo meine lieben Leser!

Am 23.02. habe ich "Türkisgrüner Winter" zu Ende gelesen. Somit habe ich diese Duologie nun erfolgreich beendet.

Aber um ehrlich zu sein, war ich im ersten Teil, nämlich "Kirschroter Sommer", mehr als einmal verdammt nah dran das Handtuch zu werfen!! Denn grade die weiblichen Charaktere gingen mir im ersten Buch gehörig auf den Wecker! 
Alex kommt hauptsächlich als verzogene Göre rüber, die ein Nein als Antwort nicht gelten lässt und es gewohnt ist, dass grade Emely nach ihrer Pfeife tanzt. Emely dagegen ist eher die ruhige, die sich vor allem auf ihr Studium konzentrieren möchte. Wäre da nicht Elyas, der Bruder von Alex, der in ihr die widersprüchlichsten Gefühle wach ruft. Ihm aus dem Weg zu gehen ist einfach unmöglich für sie, weil ihre beste Freundin Alex nach einem Beziehungsdesaster in München zu ihrem Bruder nach Berlin zieht.
Das Chaos ist perfekt!!!!!
Zeitweise habe ich mich echt gefragt, warum Emely Alex nicht mit einem gehörigen Tritt in den Arsch aus ihrem Leben befördert und warum Alex Emely nicht mal gehörig den Kopf wäscht, weil diese einfach nicht sehen kann oder auch will, dass Elyas nicht der Arsch ist für den sie ihn hält.. Und dann gab es Momente wo man merkte, dass Alex und Emely doch fest zusammen halten und immer für einander da sind.

Meiner Meinung nach 2 gelungene Jugendbücher, bei denen das eine oder andere ruhig hätte kürzer sein können oder ganz hätte wegfallen können. Zum Schluss fragt man sich nämlich ob es Jessica gelingt über Dominic endgültig hinweg zu kommen oder nicht. Das wird leider nicht mehr aufgeklärt. Man kann sich zwar denken, dass sie es mit Hilfe der Psychologen schafft, aber wäre trotzdem gut gewesen es auch lesen zu können.

Mittwoch, 19. Februar 2014

Bücherwurm-TAG

So ihr Leseratten ihr seid nun gefragt!
  1. Welches Genre bevorzugst du? Krimi, Thriller, Erotik, Historik
  2. Bücher, die man haben muss, die in Deinem Regal stehen? Duden 
  3. Nenne 3, Deiner Meinung nach, besten Autoren? Marian Keys, Minette Walters, Nicholas Sparks
  4. Dein Lieblingsbuchladen? Thalia
  5. Welche Buchserie sollte noch mehr Nachfolger haben? Markby & Mitchell von Anne Granger
  6. Ein Sachbuch in Deinem Regal? Schmitz' Mama
  7. Bestes und schönstes Buchcover in Deinem Regal? Solange am Himmel Sterne stehen
  8. Welches Buch liest Du zur Zeit? Wie gefällt es Dir? Türkisgrüner Winter. Es gefällt mir recht gut.
  9. Welches Buch willst du als nächstes kaufen? Zu viele um sie hier auf zu zählen! 
Also dann haut mal in die Tasten MirjamJanine und Samy!!! 

Euer Bücherwurm

Jassna

Mittwoch, 12. Februar 2014

Mein Haustier TAG

Nun soll es mal um unsere Tiere gehen!! Denn auch die gehören zu unserem Leben dazu.
  1. Wie heißt Dein Haustier? Oscar
  2. Was für ein Haustier hast Du und welche Rasse ist es? Katze, Mischling
  3. Wie lange hast du Dein Haustier schon? 15 ½ Jahre
  4. Wie hast Du Dein Haustier bekommen? Er wurde in meinem Schlafzimmer geboren.
  5. Wie alt ist Dein Haustier? 15 ½ Jahre
  6. Komische Fakten zum Charakter Deines Haustiers? Er ist ein bisschen eitel und liebt es gebürstet zu werden.
  7. Was bedeutet Dir die Beziehung zu Deinem Haustier? ALLES!!!!
  8. Was sind die bestern Erinnerungen an Dein Haustier? Nach seiner Geburt hat ihn seine Mama in die Schnauze genommen und ist mit ihm in mein Bett gesprungen.
  9. Welche Kosenamen hast Du für Dein Haustier? Je nach Laune seinerseits - Schatz, Schnucki, Frechdachs, Sauvieh. 
Gesehen habe ich diesen TAG bei Mona von peachgalore

Es würde mich ganz besonders freuen, wenn die liebe Kossi diesen TAG via YouTube mitmachen würde!
Und auch bei dir Angel bin ich auf die Antworten gespannt wie ein Flitzebogen!!!

Ein fröhliches Miau und Ciao

Oscar und Jassna

Sonntag, 9. Februar 2014

10 Dinge, die die ganze Welt liebt, ABER ich nicht!!

Hallo meine Lieben!

Und weil es so schön ist kommt heute noch ein weiterer TAG von mir.
  1. Feuerwerk
  2. Fußball
  3. Sushi
  4. Duschgel und Bodylotions mit Fruchtduft
  5. Schuh-Shopping
  6. Zombies
  7. Dystopien
  8. baden
  9. Highlighter
  10. Blumenmuster auf Texilien
AngelYvonne Janine Mirjam Samy fühlt euch getaggt!!! Freu mich schon eure Antworten zu lesen. 

-liche Grüße Jassna

Freitag, 7. Februar 2014

Kleiner dm-Haul

Hallo die Damen!!!

Ich war am letzten Dienstag (4.2.14) im dm und wollte eigentlich nur ein paar Kleinigkeiten für mich und meine Freundin kaufen, die heute (7.2.14) Geburtstag hat. Naja aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist und somit habe ich insgesamt 55,05 € im dm gelassen.


Im Einzelnen: 
  1. BB-Cream von Maybelline in hell für 7,99 €
  2. Blush von Catrice in der Farbe Rose Royce für 3,49 €
  3. Glamour Doll Curl&Volume Mascara von Catrice für 3,99 €
  4. Re-Touch light-reflecting Concealer von Catricein der Farbe Ivory für 3,99 €
  5. Hair&Lash&Brow Colour von der Catrice-LE Crème Fresh in der Farbe Evergreen 60s für 3,99 €
  6. Easy & Quick sponge nail polish remover von Essence (da kann ich den Preis leider nicht mehr nennen)
Der Rest des Einkaufs ging auf Reisen oder war für meinen Vater. 

Bis zum nächsten Mal!!!

Eure Jassna


Bitte lächeln - TAG

Hallo meine lieben Leser!
  1. Was ist Deine schönste Kindheitserinnerung? Reiten auf Klepper, dem Pony mit dem schiefen Gebiss.
  2. Welcher Song bringt Dich wieder zum lächeln? Music was my first love von Mike Oldfield
  3. Was ist das schönste Kompliment, das Du je bekommen hast? Du bist die beste Freundin.
  4. Welches war der schönste Tag in Deinem Leben? Als ich meine Lehre bestanden hatte obwohl es mir niemand zugetraut hatte, ganz besonders nicht die Ausbilder und Lehrer.
  5. Was kann man tun/sagen damit Du anfängst zu lächeln? Mir eine schöne Begebenheit erzählen oder einen kleinen Witz.

Diesen TAG haben wir der lieben Nina Kutschera zu verdanken. 

Ich tagge jeden meiner Leser damit dieser wunderbare TAG sich schnell verbreitet!!!

Liebe Grüße Jassna

Montag, 13. Januar 2014

Meine Gedanken zu "Ein ganzes halbes Jahr"

Gestern habe ich begonnen dieses Buch zu lesen und seither lässt es mich einfach nicht mehr los. Ich frage mich ob ich als Mutter die Kraft hätte meinem Kind bei der aktiven Sterbehilfe zur Seite zu stehen oder ob ich alles mir menschenmögliche tun würde um es von seinem Vorhaben abzubringen.

Würden meine Eltern mir so einen Wunsch erfüllen oder würden sie um jeden einzelnen Tag feilschen so wie es Mrs. Traynor tut? Wahrscheinlich eher zweiteres.
Wie würde es mir gehen, wenn ich durch einen Unfall nicht mehr einfach nur im Rollstuhl sitzen würde, sondern komplett gelähmt wäre? Was würde ich empfinden? Wäre ich immer noch die, die ich jetzt bin? Würde ich so leben wollen? Ganz ehrlich ich weiß es einfach nicht und ich möchte es auch niemals rausfinden!!! Wahrscheinlich würde ich auch erst mal in ein verdammt großes schwarzes Loch fallen.
Aber hat nicht jeder Mensch das Recht über sein Leben und auch über seinen Tod selbst zu bestimmen, so weit es ihm möglich ist? Ich denke schon!

Jojo Moyes hat eine sehr feinfühlige Art über dieses Thema zu schreiben und wirft nicht mit Fachchinesisch um sich wenn es um die Behinderung von Will geht. Was es dem Leser leicht macht im Buch voran zu kommen. Und Lou ist meiner Meinung nach eine sehr starke Frau, auch wenn sie öfter mal das Gegenteil von sich denkt, die versucht Will zu zeigen, dass das Leben trotz des Rollstuhls lebenswert sein kann. Und was noch viel wichtiger ist, sie behandelt ihn schließlich wie einen Mensch und nicht wie ein rohes Ei. Und genau das ist es was Will im Grunde möchte!

Mittwoch, 1. Januar 2014

Weihnachtsgeschenke!!!

Angel:

Ansgar:

Wichtelmama Christina:

Nun bin ich erst mal versorgt was Süßkram und Tee betrifft. Naja und eigentlich auch mit Büchern, wenn man sich so meinen SuB ansieht.